Homepage

News

Über die Bühne: Der Jazz-November 2017

Keine Kommentare

Der Jazz-November 2017 ist abgespielt, wir haben ihn in vollen Zügen genossen. Großartige Musiker trafen auf ein enthusiastisches Publikum, diesmal an sechs verschiedenen Bayreuther Spielstätten. In seinem elften Jahr war beim Jazz-November besonders viel geboten.

Pat Appelton zog die Massen an, das Rolf Kühn Trio lockte mit Klarinette und Cello, Makiko mixte skandinavisch-japanischen Jazz. Im Zentrum spielte ein ganzes Orchester auf, das Lamperium ließ sich zu Jazzrausch bestens betanzen. Und Wolfgang Haffners Tourbus war der größte, der vorm Becher je geparkt hat.

Eine Woche der Superlative also. Wir fanden es wundervoll. Und ihr so?

Zur Fotogalerie bei Facebook…

Applaus, APPLAUS für das Jazzforum

Keine Kommentare

In aller Bescheidenheit klatschen wir diesmal für uns selbst: 2017 darf sich das Jazzforum Bayreuth bereits zum vierten Mal über eine Auszeichnung seiner Programmplanung freuen. Den APPLAUS 2017 überreichte uns Staatsministerin Monika Grütters im Alten Schlachthof in Dresden. Kaspar Schlösser und Susanne Horn nahmen den Preis entgegen.
Die begehrte „Auszeichnung der Programmplanung unabhängiger Spielstätten“ verleiht die Bundesbeauftragte für Kultur und Medien seit 2013 jedes Jahr für herausragende Livemusik-Programme.
Wir freuen uns sehr über diese schöne Anerkennung und planen frisch motiviert neue, wundervolle Programme. Mit genauso viel Herzblut wie bisher.

Jazzforum erhält Kulturpreis Bayreuth

Keine Kommentare

Schon im Herbst 2016 wurde es bekannt gegeben, am 18. März war es dann soweit: Das Jazzforum Bayreuth erhielt den Kulturpreis der Stadt Bayreuth aus den Händen von Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe. Im Anschluss an die feierliche Preisverleihung mit Laudator Udo Schmidt-Steingraeber jazzpop-ten Multitalent Joo Kraus und das Tales in Tones Trio die Bühne im Becher-Saal vor komplett ausverkauftem Haus.

Von links nach rechts: Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe und der Vorstand des Jazzforum mit Susanne Horn, Kaspar Schlösser und Sabine Hörtig.

Foto © Andreas Harbach