Homepage

News

Aller guten Dinge sind fünf!

Keine Kommentare

Von dieser Freude können wir nie genug kriegen: der APPLAUS 2018 geht schon zum fünften Mal an das Jazzforum Bayreuth! Die „Auszeichnung der Programmplanung unabhängiger Spielstätten“ nahmen Kaspar Schlösser und Susanne Horn in Mannheim entgegen, überreicht von Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters.

Euch mit unserem Programm immer wieder neu zu begeistern, ist uns Ehre und Ansporn zugleich. Und auch nach fünf Appläusen ermüdet unsere Leidenschaft nicht: wir forschen weiter nach den Jazz-Juwelen dieser Welt und holen Sie für Euch und uns in die kleine Stadt nach Oberfranken.

Wir lieben halt Jazz, was soll man da machen.

Indra-Rios-Moore

Vorschau: Jazz-November 2018

Keine Kommentare

Der Herbst ist da. Zeit für einen Ausblick auf das Highlight in dieser Jahreszeit: den Jazz-November 2018. So international waren wir noch nie: der zwölfte Jazz-November bringt die halbe Welt ins kleine Bayreuth. Wir freuen uns auf hochkarätige Musiker aus Italien, Polen, Frankreich, Dänemark, der Schweiz, den Niederlanden, dem Senegal und den USA. Der Jazz-November 2018 vom 8. bis 11.11. – mit Indra Rios-Moore, BlacK InsidE Trio, Jan Roth, Wojtek Mazolewski Quintet, The Bahama Soul Club, Reijseger-Fraanje-Sylla und Biondini-Godard-Niggli.

Alles zum Jazz-November 2018

Michael Wollny © Andreas Harbach

Michael Wollny Trio im Markgräflichen Opernhaus Bayreuth

Keine Kommentare

Ein Fest für die Sinne: Das Michael Wollny Trio und das Weltkulturerbe Markgräfliches Opernhaus Bayreuth fügten sich so zusammen als hätten sie schon immer zusammen gehört. Kammermusik des 21. Jahrhunderts in der barocken Kulisse des 18. Jahrhunderts. Treffender als Clemens Lukas konnte man es zur Einführung kaum beschreiben. Auch hier nochmals Dank an Clemens Lukas und die Musica Bayreuth für die Kooperation bei diesem Konzert.

Dass dieses Trio sich wohl fühlte im barocken Ambiente konnte man sehen, hören, ja fühlen. Naturgemäß würde man meinen, wir wären parteiisch, würden wir hier weiter über dieses Konzerterlebnis schwelgen. Deswegen der Verweis auf die profunde Berichterstattung des Nordbayerischen Kurier.