Lade Veranstaltungen
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Hoftheater Steingraeber & Söhne

Seit 1852 fertigt die Klaviermanufaktur Steingraeber & Söhne außergewöhnlich hochwertige Pianos und Flügel. Das Hoftheater des Steingraeber-Palais ist ein teil-überdachtes Freilufttheater im Hof eines der schönsten Barockgebäude der Stadt. Dieses Theater ist in den Sommermonaten eine Heimat der Bayreuther Studiobühne – und für uns die schönste Umgebung, die ein Pianojazz-Festival überhaupt haben kann!

Adresse:
Steingraeberpassage 1
95444, Bayreuth

Website:
https://www.steingraeber.de

Telefon:
0921 - 64049

NE-Jasper-vant-Hof-Quartet-pijazzo-2024

Jasper van’t Hof Quartet feat. Christof Lauer

Datum:

So. 12. Mai 2024
um 20:00 Uhr

Location:

Hoftheater Steingraeber & Söhne

Veranstalter:

Jazzforum Bayreuth e.V.

Besetzung:

Jasper van‘t Hof - p
Christof Lauer - sax
Stefan Lievestro - b
Jamie Peet - dr

Abendkasse:30,00 €
Vorverkauf:27,00 €
Ermäßigt:ab 22,00 €
Mitglieder:ab 13,00 €

+++ Open Air Veranstaltung: Das Konzert findet bei jedem Wetter im teil-überdachten Hoftheater statt. +++ Mit dem Festivalpass könnt Ihr alle Konzerte des Pijazzo-Festivals genießen! +++ Der Vorverkauf endet 24 Stunden vor Konzertbeginn. Restkarten an der Abendkasse. +++

76 und kein bisschen leise: Die Musik hält Jasper van’t Hof einfach jung. So jung, dass er mal wieder etwas Neues ausprobieren musste. Der Niederländer, der seit über 50 Jahren auf den Jazz-Bühnen dieser Welt steht (auch mehrfach in Bayreuth, manch einer wird sich erinnern), scharte im Sommer 2023 Musiker aus drei Generationen um sich.

Es ging ins Studio, wo für das Album „Skin Under“ sieben hoch emotionale Stücke aufgenommen wurden, sechs davon aus der Feder Jasper van’t Hofs. Ein jedes ist eine Herausforderung sowohl für die Musiker als auch die Zuhörenden – belohnt wird man mit einem Fest für die Sinne. Das Projekt wird als eines seiner bahnbrechendsten beschrieben: Chapeau hierfür! Es gibt keine Klischees, nichts Offensichtliches, nichts Abgedroschenes – ein experimentelles Klangerlebnis im Stile des 60er-Jahre-Clubjazz war Jaspers Ziel, und das hat er mehr als erreicht.

Der sympathische Wuschelkopf zeigte während seiner Karriere, dass er vieles kann, und alles davon richtig. Sein Herz schlug dabei nicht nur für Jazz, sondern auch für Weltmusik: Mit Pili-Pili, seiner Afrika-Jazz-Fusion, war er mehrfach bei uns in der Wagnerstadt zu Gast. Über 100 Alben und unzählige Konzerte auf der ganzen Welt mit namhaften Kolleginnen und Kollegen nicht nur aus der Jazzszene machen den Pianisten zu einer lebenden Legende.

An Jaspers Seite diesmal: ein alter (das meinen wir alles andere als despektierlich!) Wegbegleiter und zwei jüngere Kollegen. Ersterer ist der Deutsche Christof Lauer, der seit Jahrzehnten als einer der wichtigsten Saxophonisten Europas gilt. Und dann sind da zwei Niederländer, die ebenfalls eine Generation trennt: Bassist Stefan Lievestro, eine echte Größe des niederländischen Jazz, und Drummer Jamie Peet, der mit noch nicht mal 30 zu den gefragtesten Schlagzeugern in Benelux zählt.

Freut Euch auf einen Abend, der „Skin Under“ geht.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Konzertvorschläge: