Lade Veranstaltungen

Becher-Saal

Jazz & Braukultur? Wir finden, das passt hervorragend zusammen. Die meisten unserer Konzerte finden im Veranstaltungssaal der Brauerei Becher statt, der ältesten Brauereigaststätte Bayreuths. Die Tradition ist hier allgegenwärtig. Aber sie wird konsequent vermischt mit der Moderne, das erkennen die Besucher schon am ungewöhnlich gestalteten Eingangsbereich der Brauerei Becher. Die besondere Atmosphäre ist auch oben zu spüren, im Konzert-Saal, der Platz für 160 Besucher bietet. Er ist urgemütlich, ganz traditionell, Essen & Trinken inklusive. Hochgradig modern hingegen ist die Technik, die wir im Becher-Saal installiert haben: Unsere Soundanlage wird auch von den bühnenerfahrenen internationalen Jazz-Top-Acts, die hier spielen, gerne gelobt.

Adresse:
St.-Nikolaus-Straße 25
95445, Bayreuth

Website:
www.becherbraeu.de/

Telefon:
0921 - 68993

NE-Lyambiko


Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit.

Lyambiko

Datum:

Mo. 09. März 2015
um 20:00 Uhr

Location:

Becher-Saal

Veranstalter:

Jazzforum Bayreuth e.V.

Besetzung:

Lyambiko - voc
Marque Lowenthal - p
Robin Draganic - b
Heinrich Koebberling - dr

Karten für Mitglieder mit freiem Eintritt bitte reservieren unter karten(at)jazz-bayreuth.de.
Gäbe es einen Preis für fleißiges Touren, das Quartett Lyambiko hätte ihn sicher schon mehrfach in der Vitrine stehen. Aber was reden wir von imaginären Auszeichnungen: Schließlich gewann die Band bereits echte Awards, zwei Jazz Awards beispielsweise. Frontlady Lyambiko wurde beim ECHO Jazz 2011 sogar als „Sängerin des Jahres“ ausgezeichnet. „Logisch“, könnte man sagen, „bei dieser Stimme, die in einem Ton zugleich Wärme, Rauheit, Souveränität und Empfindsamkeit ausdrücken kann.“

Lyambiko, deren Vater aus Tansania stammt, wuchs in Thüringen als Spross einer musikalischen Familie auf. Bereits mit 17 Jahren gründete sie ihre erste Band, übernahm dabei das Mikro und gewann bei einem Band-Contest vom Fleck weg ihre erste Studioaufnahme. 1999 zog sie nach Berlin und machte schon nach kurzer Zeit in der Jazzszene von sich reden. 2001 schloss sich Lyambiko mit dem Pianisten Marque Lowenthal, dem Bassisten Robin Draganic und dem Drummer Torsten Zwingenberger zum Quartett zusammen, das heißt wie sie: Lyambiko.

Inzwischen sitzt Heinrich Köbberling am Schlagzeug, ansonsten ist die Besetzung noch die aus den Anfangstagen. Die Musik der Band allerdings hat sich seither immer wieder neu erfunden und bewegt sich gekonnt zwischen Latin, Soul Jazz und Swing. Lyambiko selbst hat sich von der fokussierten Jazzsängerin zur Künstlerin entwickelt, „bei der es viel mehr um persönliche Timbres, spontane Stimmungen und subjektive Perspektiven geht als um festgelegte Kategorien oder gar Ausgrenzungen“, wie es im Rahmen der neuen CD-Veröffentlichung „Muse“ treffend heißt.

Auf dem Album interpretiert Lyambiko, die Frau, ausschließlich Stücke, die von Frauen komponiert wurden (darunter auch Stevie Nicks’ „Landslide“, ein Hit von Fleetwood Mac). Die drei Männer des Quartetts an Piano, Bass und Schlagzeug „umtanzen den Gesang mit beeindruckender Leichtfüßigkeit“, sagt uns der Begleittext zum Album. Wie das wohl zusammen klingen mag? Lyambiko, wir sind gespannt auf dein / euer Konzert am 9. März im Becher-Bräu!