Lade Veranstaltungen
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Podium im Gerberhaus

Adresse:
Gerberplatz 1
95444, Bayreuth, Deutschland

Echoes Of Swing

Datum:

Mo. 19. Januar 2004
um 20:30 Uhr

Location:

Podium im Gerberhaus

Veranstalter:

Jazzforum Bayreuth e.V.

Engelbert Wrobel, cl, saxRolf Marx, gi
Chris Hopkins, p
Ingmar Heller, b
Oliver Mewes, dr 
"Wie Benny Goodman persönlich" – "König des Swing ließ grüßen" – "Besonders bleibt Wrobel's umschmeichelnder Klangcharakter in den Arrangements für die small Groups in Erinnerung" – "Der Tribut an Goodman – einfach himmlisch" – "Dieser begnadete Musiker ging mit so viel Spaß aber auch Eleganz zu Werke, dass das Vergnügen daran einem wie Konfekt auf der Zunge zerging" – " … mitreißende Vorstellung voller Leben" – "Mitgebracht hatte der Kölner eine Rhythmusgruppe, die alles in den Schatten stellte, was es bislang in der Bundesrepublik auf dem Swingsektor gab"
Engelbert Wrobel's Swing Society ist zweifelsohne eine der führenden europäischen Swingbands. Sie spielt in der klassischen Smallband-Besetzung mit vierköpfiger Rhythmusgruppe und einem Blasinstrument. Dadurch daß Bandleader Engelbert Wrobel Klarinette und verschiedene Saxophone spielt, ist das Repertoire der Swing Society sehr abwechslungsreich und vielfarbig. Es reicht vom frühen Swingstil á la „Benny Goodman Trio" über Balladen bis hin zu Big Band-Klassikern. Hierbei wechseln "freier" gespielte Titel mit zum Teil sehr ausgefeilten Arrangements ab, wie sie nur von sehr wenigen Swingbands gespielt werden.
Der Sound der Swing Society wird geprägt durch das kraftvolle, brillante und ausdrucksstarke Spiel des Bandleaders Engelbert Wrobel, einem der renommiertesten Swing- und Hotjazz- Klarinettisten- und Saxophonisten Europas. Bereits mit 16 Jahren gründete der "Engel" seine erste Jazzband, die "Happy Jazzmen", mit der er unter anderem den Wettbewerb "Jugend jazzt" gewann. Schon während seines klassischen Klarinettenstudiums war er Mitglied der "Rod Mason's Hot Five", mit der er zwischen 1986 bis 1989 durch ganz Europa tourte, bis er im Jahr 1989 seine eigene Band, die "Swing Society" gründete. Es folgten zahlreiche Club- und Festivalauftritte, welche die Band ins europäische Ausland und sogar bis nach Angola brachten. Radio- und Fernsehauftritte folgten. Engelbert Wrobel spielte in seiner Karriere schon mit vielen Weltstars des Jazz. Darunter befinden sich Clark Terry, Harry "Sweets" Edison, Louis Bellson, Doc Cheatham, Chris Barber, Oscar Klein, Charly Antolini, Greetje Kauffeld…….
Engelbert Wrobel, geboren am 19.11.1959, ist einer der führenden europäischen Klarinettisten und Saxophonisten in den Bereichen Swing und Hotjazz. Er begann im Alter von 10 Jahren mit dem Klarinettenspiel. Er wurde vier Jahre von seinem Vater unterrichtet, und ging dann zur Musikschule in Düren, wo ihn Josif Lukenic unter seine Fittiche nahm. Als Sechzehnjähriger gründete "Engel" die Jazzband "Happy Jazzmen", mit der er den Wettbewerb "Jugend jazzt" gewann. Schon während seines fünfjährigen Klarinettenstudiums an der Musikhochschule in Düsseldorf spielte er in der internationalen Spitzenband des englischen Trompeters "Rod Mason" (1986-89). In dieser Zeit konzertierte er regelmäßig mit "Chris Barber " und "Bill Ramsey". Tourneen führten ihn nach England, Holland und Frankreich. Im Jahr 1989 gründete Engelbert Wrobel seine eigene Band, die "Engelbert Wrobel's SWING SOCIETY", die mittlerweile eine herausragende Stellung in der europäischen Swingszene einnimmt. Seit ihrem Bestehen hat die "Swing Society" bei zahlreichen Club- und Festivalauftritten sowohl das Publikum als auch die Kritiker begeistert. Die Band hat bei einigen Fernsehauftritten und zahlreichen Rundfunksendungen mitgewirkt.