Lade Veranstaltungen
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Steingraeber & Söhne – Klaviermanufaktur

Seit 1852 fertigt die Klaviermanufaktur Steingraeber & Söhne außergewöhnlich hochwertige Pianos und Flügel. Dazu passend finden im stilvollen Kammermusiksaal des Steingraeber-Hauses in der Bayreuther Friedrichstraße ausgewählte Piano-Konzerte hochkarätiger Künstler statt. Darunter finden sich selbstverständlich immer wieder auch Jazzpianisten von Weltformat. Zusammen mit Steingraeber & Söhne bitten wir vom Jazzforum diese Ausnahmekönner in angenehmer Regelmäßigkeit zum Leistungsnachweis ins Steingraeber-Haus.

Adresse:
Steingraeberpassage 1
95444, Bayreuth

Website:
https://www.steingraeber.de

Telefon:
0921 - 64049

Daniel García Trio

Datum:

Sa. 20. Mai 2023
um 20:00 Uhr

Location:

Steingraeber & Söhne – Klaviermanufaktur

Veranstalter:

Jazzforum Bayreuth e.V.

Besetzung:

Daniel García - p
Reinier Elizarde „El Negrón“ - b
Borja Barrueta - dr

Abendkasse:25,00 €
Vorverkauf:25,00 €
Ermäßigt:15,00 €
Mitglieder:0,00 €

+++ Vorverkauf endet 24 Stunden vor Konzertbeginn. Restkarten an der Abendkasse. +++

Jazz trifft Flamenco trifft Klassik trifft Latin. Auf diese Formel könnte man das Trio um den spanischen Pianisten Daniel García herunterbrechen. Und doch wäre dies viel zu kurz gegriffen.

Wo die drei Musiker auftreten, ist die Rede von „mitreißenden Rhythmen“, von „furiosen Klängen“, da sind Standing Ovations vorprogrammiert. Ob es daran liegt, dass Daniel García in seinen Kompositionen auf das musikalische Erbe seiner Heimat setzt? Oder daran, dass seine Kollegen die virtuosen Tastenklänge als perfekte Grundlage für ihre außergewöhnlichen Rhythmen nutzen? Die Antwort kann man nicht in Worte fassen – man muss sie live hören und spüren, bis zum letzten verklingenden Ton, der manches Mal vom Publikum weitergesummt wird. Auch wenn die Band schon längst von der Bühne gegangen ist.

Daniel García wird seit gut zehn Jahren als der neue Stern am Himmel des spanischen Jazz gehandelt, einem Land, das zumindest bei uns eher als Geheimtipp gehandelt wird. Auf seinem aktuellen Album „Vía de la Plata“ zeigt der Pianist auf vielfältige Weise, wie die traditionelle Musik seiner Heimat von Salamanca bis Sevilla in feinstes Jazzvergnügen übersetzt werden kann. Bemerkenswert dabei: Sein brillantes Klavierspiel stellt Daniel nie in den Vordergrund – alles ist miteinander verwoben und glänzt, schimmert, leuchtet mit jeder einzelnen Note.

In Bayreuth wird Daniel García von dem kubanischen Bassisten Reinier „El Negrón“ Elizarde begleitet sowie dem Spanier Borja Barrueta an den Drums. Ein eingespieltes Team, das sich in den temperamentvollen, bisweilen aber auch entrückten Stücken Garcías gegenseitig anspornt, ja anfeuert, und immer wieder viel Raum lässt für Improvisationen. Technisch auf höchstem Niveau, emotional sowieso.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden