Lade Veranstaltungen
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Bechersaal

Jazz & Braukultur? Wir finden, das passt hervorragend zusammen. Die meisten unserer Konzerte finden im Veranstaltungssaal der Brauerei Becher statt, der ältesten Brauereigaststätte Bayreuths. Die Tradition ist hier allgegenwärtig. Aber sie wird konsequent vermischt mit der Moderne, das erkennen die Besucher schon am ungewöhnlich gestalteten Eingangsbereich der Brauerei Becher. Die besondere Atmosphäre ist auch oben zu spüren, im Konzert-Saal, der Platz für 160 Besucher bietet. Er ist urgemütlich, ganz traditionell, Essen & Trinken inklusive. Hochgradig modern hingegen ist die Technik, die wir im Bechersaal installiert haben: Unsere Soundanlage wird auch von den bühnenerfahrenen internationalen Jazz-Top-Acts, die hier spielen, gerne gelobt.

Adresse:
St.-Nikolaus-Straße 25
95445, Bayreuth

Website:
www.becherbraeu.de/

Telefon:
0921 - 68993

NE-Ulf-Wakenius-Trio-by-Rolf-Ohlson


Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit.

© Rolf Ohlson

Ulf Wakenius Trio

Datum:

Sa. 30. September 2017
um 20:30 Uhr

Location:

Bechersaal

Veranstalter:

Jazzforum Bayreuth e.V.

Besetzung:

Ulf Wakenius - g
Leonardi Corradi hammond - b3
Tony Match - dr

Karten für Mitglieder mit freiem Eintritt bitte reservieren unter karten(at)jazz-bayreuth.de.
Vom „Downbeat“-Magazin als „Gitarrengenie“ bezeichnet, adelte ihn der – selbst legendäre – Pianist Oscar Peterson dereinst als „größten Gitarristen der heutigen Jazzszene“.

Das sind die Etiketten, die Ulf Wakenius, dem genialen Schweden, nun anhängen. Da erwartet man natürlich Großes von seinem neuen Projekt „The Boss City“. Hier schließt sich nun der Kreis der Größe: Denn mit „The Boss City“ möchte Wakenius einem der größten Gitarristen aller Zeiten Tribut zollen.

Nein: „The Boss“ Bruce Springsteen ist dabei nicht gemeint – deswegen hierzu eine kleine Quizfrage: Wer komponierte „Road Song“, „Sun down“, „Mr. Walker“ und eben „Boss City“? Richtig: Wes Montgomery.

Carlos Santana sagte über ihn, er habe einen „Gitarrensound wie eine tiefe, väterliche Stimme. Es war, als würde mir jemand den Kopf tätscheln und sagen: ‚Alles wird gut.‘“

Um solch einer Legende Tribut zollen zu können, braucht es selbst für einen Ulf Wakenius kongeniale Kollegen an der Seite. Statt des im Jazz beliebten Pianos erwartet uns an diesem Abend ein Instrument, das ebenso angenehm aus der Zeit gefallen scheint, wie das zeitlose Spiel von Wakenius und seinem Vorbild Montgomery:

Die Rede ist von einer Hammond-Orgel – und einem echten Meister dieses Intruments: Dem Italiener Leonardo Corradi. Der hat schon, zusammen mit dem Dritten im Bunde, Tony Match, den Posaunisten Fred Wesley begleitet – und was haben sie gespielt? Unter anderem Stücke von Wes Montgomery. Ein weiterer Kreis, der sich schließt.

Wir freuen uns also außerordentlich auf einen Gitarrenmeister, der eine Top-Besetzung um sich geschart hat, um einer Gitarrenlegende zu huldigen.

Ein wundervoller Abend ist da eigentlich schon vorprogrammiert.

 

AK 18 € / ermäßigt 9 €

Veranstaltungsort: Becher Bräu

Ulf Wakenius

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.youtube.com zu laden.

Inhalt laden