Lade Veranstaltungen
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Podium im Gerberhaus

Adresse:
Gerberplatz 1
95444, Bayreuth, Deutschland

Thomas Fink Trio

Datum:

Fr. 17. September 2004
um 20:30 Uhr

Location:

Podium im Gerberhaus

Veranstalter:

Jazzforum Bayreuth e.V.

Thomas Fink, p, comp, ldMax Kienastl, v, tb
Rainer Groh, dr
Manfred "General" Hartlieb, b
Thomas Fink (Pianist, Bandleader, Arrangeur und Komponist) Alter:69, aus dem Herzogenauracher Stadtteil Niederndorf, Pianist, Musiklehrer a. D.. Seit einem halben Jahrhundert Jazzmusiker, Vorbild: Bill Evans. Langjähriger "Hauspianist" des Studios Nürnberg des BR, laut Walter Schätzlein einer der swingendsten Pianisten Deutschlands. Gefragter Begleiter von Sängerinnen, wie Alice Day oder Zusammenarbeit mit so ziemlich allen Mainstream-Musikern der Szene. Erster Kulturpreisträger seiner Heimatstadt.Schon mit acht Jahren erhielt er den ersten Klavierunterricht. Darauf folgte weiter Ausbildungsabschnitte in Harmonielehre, Kontrapunkt und Musikerziehung. Musikmachen war zu dieser Zeit noch eine schöne Nebensache. Am Anfang standen Jobs in amerikanischen Soldatenclubs und beim Bayerischen Rundfunk. Gefragt war damals allerdings weniger reiner Jazz, sondern eher verjazzte und beschwingte Schlagermusik amerikanischer Prägung. In Verbindung mit Jazz tauchte sein Namen erstmals 1958 anlässlich eines Auftritts bei einem Jazzfestival in Coburg auf. Parallel dazu arbeitete Thomas Fink lange Jahre als Musikerzieher an der Städtischen Musik- und Singschule, Herzogenaurach. Thomas Fink verfügt über alles, was man von einem Topsolisten erwartet. Sein Pianostil ist bei Balladen einfühlig und nuanciert und hart zupackend und voller Drive bei schnelleren Stücken. Seine Virtuosität, Erfahrung und Reife sind nicht zur bloßen Routine erstarrt. Seine Soli strahlen vielmehr erfrischende Spontanität und Ideenreichtum aus. Schon nach ein paar Takten schafft er es, den Kontakt zum Publikum herzustellen, das er dann bis zum Ende des Auftritts nicht mehr loslässt.
Max Kienastl, v, tb
Alter: 75, geboren in Regensburg, wohnt in Bamberg. Mitglied der Bamberger Symphoniker (Erste Geige) bis zum Ruhestand, seitdem frönt er nur noch seiner Leidenschaft Jazz. Verschiedenste Formationen und Mitmusiker. Berühmt für swingendes Spiel a la Grapelli mit augenzwinkernden Zitaten aus Kaffeehausmusik, Barock und Klassik.
Rainer Groh (dr)
Alter: 48, geboren in Bamberg, wohnt auch da. Kein Berufsmusiker (Beruf: Lokalredakteur der Nordbayerischen Nachrichten), aber regelmäßig mit Thomas Fink und dessen Freunden auf der Bühne. Vorbild: Bellson. Auftritte u. a. mit Gazarov, Tex Döring.
Manfred "General" Hartlieb (b)
Alter: ?. Geboren in Prag, lebt in Nürnberg macht seit einem halben Jahrhundert Jazzmusik. Eine der "Konstanten" in der fränkischen Szene, wandelndes Harmonielexikon, Stilist ersten Ranges.
Die Musik:
Die Band spielt Standards. Und möchte beweisen, dass man "klassisch" nicht mit "abgegriffen" verwechseln sollte. Was klassisch werden kann, muss gut sein, so ihr Credo, und verdient somit eine Wiedergabe mit neuen Akzenten. Das Repertoire ist leicht erklärt: Die Band spielt alles und möchte, dass ihr Publikum Spaß hat.