Lade Veranstaltungen
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Podium im Gerberhaus

Adresse:
Gerberplatz 1
95444, Bayreuth, Deutschland

Olaf Polziehn Trio feat. Harry Allen

Datum:

Fr. 20. September 2002
um 20:30 Uhr

Location:

Podium im Gerberhaus

Veranstalter:

Jazzforum Bayreuth e.V.

Harry Allen, tsOlaf Polziehn, p
Ingmar Heller, bass
Oliver Mewes, drums
Getreu dem Titel seiner ersten CD-Produktion "american songbook" umfasst das Repertoire des Olaf Polziehn Trios Werke großer amerikanischer Komponisten der 20er bis 50er Jahre (George Gershwin, Cole Porter, Irving Berlin, u. a.), die der 1970 in Ludwigsburg geborene Pianist arrangierte. Internationale Größen zählen ihn bereits heute zu den größten Jazzpianisten Deutschlands. Peter Herbolzheimer: "Olaf ist mir seit vielen Jahren bekannt. Er ist ein außerordentlich begabter Pianist. Als Solist, sowie mit seinem Trio bietet er Außergewöhnliches und hält jedem nationalen und internationalen Vergleich stand."
Konzerte und CD-Produktionen mit Jeff Hamilton, Jeff Ballard, Benny Golson, Benny Waters, u. a. stellen dies unter Beweis. Dasselbe gilt für Ingmar Heller (Bass) und Oliver Mewes (Schlagzeug), die zur absoluten Spitze der deutschen Jazzszene zu zählen sind. Sie spielten mit so namhaften Musikern, wie Clark Terry, Michael Brecker, Bob Brookmeyer, Ack van Rooyen, Gerry Mulligan, Dan Barret, Bob Banard u.v.a.
Dieses Konzert wird für all jene, für die Swing die treibende Kraft des Jazz ist, ein unvergesslicher Abend werden. Harry Allen wurde 1966 in Washington D.C. geboren. Aufgrund seines außergewöhnlichen Talents wurde er bereits im Alter von 16 Jahren Berufsmusiker und konnte schon sehr früh mit Jazzgrößen wie Ruby Braff, George Musso, Bucky Pizzarelli, Lionel Hampton, Dave Mc Kenna, Clark Terry, Rosemary Clooney, George Wein, Tommy Flanagan u.v.a. auftreten. Er kann ohne Übertreibung als Nachfolger solcher Saxophon-Giganten wie Coleman Hawkins, Ben Webster, Lester Young und vor allem Stan Getz angesehen werden. Mittlerweile zählt er zu den besten und gefragtesten Saxophonisten der Welt, was seine Präsenz auf 30 hoch dekorierten Jazz-Alben unter Beweis stellt. In Japan wird er verehrt wie ein Popstar und auch in Europa und den USA liegt ihm das Publikum zu Füßen.