Lade Veranstaltungen
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Die Seebühne in der Wilhelminenaue bietet großartiges Panorama – und den schönsten Sonnenuntergang Bayreuths. Sie war der zentrale Veranstaltungsort der Landesgartenschau 2016. Die Bayreuther/innen und ihre Besucher/innen liebten ihre Seebühne und genossen die besondere Atmosphäre dieses einzigartigen Veranstaltungsortes.

Ausreichend Parkmöglichkeiten finden sich in der Äußeren Badstraße am Geländeeingang (Navigationseingabe: Äußere Badstraße / Ecke Kerschensteinerstraße).

Adresse:

Michael Wollny & Peter Fulda – Musik für 2 Flügel

Datum:

Sa. 27. Oktober 2007
um 20:30 Uhr

Veranstalter:

Jazzforum Bayreuth e.V.

Was die aus Franken stammenden, kreativen Köpfe des zeitgenössischen Jazz zusammenführt, sind wesensverwandte Vorlieben und Temperamente, die spannende Dialektik von Wucht und Zartgefühl in ihrem künstlerischen Impetus, eine von miteinander kompatiblen Figuren bevölkerte Vorstellungswelt, in der keltische Fabelwesen, romantische Nacht – und Lichtgestalten und Figuren des Tarots auftauchen, und ein gemeinsames, schier unerschöpfliches musikalisches und spieltechnisches Vokabular, in dem auch Franz Schubert, György Ligeti und David Tudor ihre Spuren hinterlassen haben.
Der Bayrische Rundfunk über: "Musik für zwei Flügel"
(Beate Sampson)
"Besonders daran ist zum Einen, über die spielerische Virtuosität des Einzelnen hinaus, die Qualität des Zusammenspiels der Beiden… an zwei Flügeln sich gegenübersitzend, agierten sie dabei wie eine Person, so ineinander greifend ist ihr Spiel in Phrasierung, Dynamik, Agogik und Ausdruck, dass es manchmal fast schon gespenstisch wird…

Besonders ist aber auch, wie sie dabei über jegliche stilistische Begrenzung hinaus und durch alle möglichen Klangräume der Instrumente hindurchmusizierten, wenn sie ihre von Vorbildern aus der klassischen Moderne geprägten Kompositionskonzepte in den Dienst der Improvisation stellten und dabei orchestrale Wucht und
traumwandlerische Zartheit im spannungsreichen Wechsel entwickelten. Was die Begrifflichkeiten anbelangt ist es vielleicht schon kein Jazz mehr, der sich hier ereignet. Die Herangehensweise der beiden Pianisten und Komponisten aber, ist die von Jazzmusikern. Auf der Grundlage eines nicht allzu ausführlichen notierten Anteils und mündlicher Absprachen lassen sie ihrer musikalischen Imagination freien Lauf, was die großartige Dramaturgie des Ergebnisses, die Perfektion der Spannungsbögen, umso bemerkenswerter macht."

Das Konzert findet im Intoniersaal der Steingraeber Klaviermanufaktur statt. Leider kein ermäßigter Eintritt für Mitglieder des Jazzforum Bayreuth e.V.