Lade Veranstaltungen
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Podium im Gerberhaus

Adresse:
Gerberplatz 1
95444, Bayreuth, Deutschland

Lackerschmid-Meurkens

Datum:

Sa. 04. April 2009
um 20:30 Uhr

Location:

Podium im Gerberhaus

Veranstalter:

Jazzforum Bayreuth e.V.

Hendrik Meurkens – Mundharmonikawird von Kritikern und Fans gleichermaßen als „new jazz harmonica voice“ gefeiert. Er lebt seit 1992 in New York und hat sich dort als der aktuelle Repräsentant seines Instruments etabliert. Seit er Anfang der 80er Jahre für einige Zeit in Rio de Janeiro gelebt hat ist er eng mit der brasilianischen Jazzszene verbunden. Er ist bei den grossen Jazzfestivals in aller Welt ebenso präsent wie in den New Yorker Jazzclubs, wo er z.B. das neue “Birdland” mit seinem Quartet eröffnete.
Hendrik Meurkens hat 20 CDs als Leader und Co-Leader aufgenommen, von denen bereits mehrere in den Top Five der amerikanischen Jazz Charts zu finden waren. Die Mitmusiker waren z. B. Ivan Lins, Paquito D’Rivera, Jimmy Cobb, Manfredo Fest, Herb Ellis, Mundell Lowe, Wolfgang Lackerschmid, Oscar Castro-Neves. Als Gastsolist tourte er mit dem Ray Brown Trio durch Japan und spielte u. a. mit Monty Alexander, Herbie Mann, Charlie Byrd, Lionel Hampton, James Moody, Harry Sweets Edison, Buddy Tate, Claudio Roditi, Phil Woods u. v. a.
Als wichtigster Jazz-Harmonica-Spieler seit Toots Thielemans wurde Hendrik Meurkens im Jahr 2000 vom „International Harmonica Summit“ in Minneapolis gekürt.
Wolfgang Lackerschmid – Vibraphon
ist als einer der aktivsten Künstler in der europäischen Jazzszene ständig mit den unterschiedlichsten Projekten und Ensembles unterwegs. Durch seine vielschichtige, virtuose, aber stets transparente Spielweise gelingt ihm in jeder Besetzung, seiner Musik ein eigenständiges Profil zu geben.
Seine längsten musikalischen Partnerschaften waren die Bands und vor allem Duos jeweils mit Chet Baker (1979 – 1988) und Attila Zoller (1988 – 1998) und seit 1999 mit Stefanie Schlesinger, die vor allem auch seine brasilianisch beeinflussten Kompositionen singt. 1978 war er Mitglied der ersten „Vibraphon Summit“ von J. E. Berendt und seit 1997 der neuen “Vibes Summit” gemeinsam mit Milt Jackson, Bobby Hutcherson, Dave Samuels und Mike Mainieri.
Wolfgang Lackerschmid spielte live und auf über 100 Tonträgern unter anderem mit Lee Konitz, Paquito D’Rivera, Albert Mangelsdorff, Tony Scott, Larry Coryell, Joachim Kühn, Jacques Loussier, Buster Williams, Eberhard Weber, Marilyn Mazur, Dom um Romao. Er schrieb zahlreiche Songs und Jazztitel, die sich auch im Repertiore vieler Kollegen etabliert haben, sowie konzertante Werke für Orchester, Chor und viele andere Formationen, sowie Musik für Theater, Hörspiele und Filme. 1990 wurde ihm der Bayerische Staatsförderpreis für Kultur verliehen.