Lade Veranstaltungen
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Bechersaal

Jazz & Braukultur? Wir finden, das passt hervorragend zusammen. Die meisten unserer Konzerte finden im Veranstaltungssaal der Brauerei Becher statt, der ältesten Brauereigaststätte Bayreuths. Die Tradition ist hier allgegenwärtig. Aber sie wird konsequent vermischt mit der Moderne, das erkennen die Besucher schon am ungewöhnlich gestalteten Eingangsbereich der Brauerei Becher. Die besondere Atmosphäre ist auch oben zu spüren, im Konzert-Saal, der Platz für 160 Besucher bietet. Er ist urgemütlich, ganz traditionell, Essen & Trinken inklusive. Hochgradig modern hingegen ist die Technik, die wir im Bechersaal installiert haben: Unsere Soundanlage wird auch von den bühnenerfahrenen internationalen Jazz-Top-Acts, die hier spielen, gerne gelobt.

Adresse:
St.-Nikolaus-Straße 25
95445, Bayreuth

Website:
www.becherbraeu.de/

Telefon:
0921 - 68993

NE-Kris-Davis-Trio


Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit.

Kris Davis Trio

Datum:

Sa. 24. Januar 2015
um 20:30 Uhr

Location:

Bechersaal

Veranstalter:

Jazzforum Bayreuth e.V.

Besetzung:

Kris Davis - p
John Hebert - b
Tom Rainey - dr

Karten für Mitglieder mit freiem Eintritt bitte reservieren unter karten(at)jazz-bayreuth.de.
Gerade spielte Kris Davis noch mit großem Aufgebot auf dem Winter Jazzfest in New York City, jetzt kommt die vielseitige Pianistin mit kleinem Ensemble auf Europa-Tour: Am 24. Januar macht Kris Davis mit ihren kreativen Mitstreitern Tom Rainey an den Drums und John Hebert am Bass Station im Becher-Saal Bayreuth. Wir dürfen uns auf ein dickes Repertoire freuen, auf einen Range zwischen provozierendem Minimalismus und herausfordernder Spontaneität.

Großes Repertoire bedeutet jede Menge Erfahrung. Ihr erstes Album als Leader spielte die gebürtige Kanadierin Kris Davis vor über zehn Jahren im Sextett ein: „Lifespan“ (2003) erschien bei dem unter Jazz-Freunden sehr geschätzten Label Fresh Sound in der Rubrik „New Talents“. Indes war die junge Frau aus Vancouver schon damals eine ausgewiesene Jazzpianistin. Und das kam so: Mit sechs Jahren hatte Kris Davis das erste Mal am Klavier gesessen, mit zwölf heuerte sie in der Jazzband ihrer Schule an, Jahre später studierte sie klassisches Piano. Spätestens von da an wusste sie, dass sie ihre Leidenschaft Musik zum Beruf machen und Kanada für neue Inspirationen verlassen würde.

Heute lebt und arbeitet Kris Davis im Jazzmekka New York. Nach zehn veröffentlichten Alben, von denen sie zwei im Verbund mit Tom Rainey und John Hebert einspielte, würde sie ihren Beruf inzwischen sicher als Berufung bezeichnen. Als Berufung allerdings, die sich durch eine ständige Entwicklung auszeichnet.

Passenderweise heißt das aktuelle Album des Kris Davis Trios „Waiting For You To Grow“. Geschrieben hat es Davis, die bei Jim McNeely Komposition studierte, im Frühjahr 2013 im Umfeld der Jazz Gallery in New York, die für ihre Künstlerförderung berühmt ist. Herausgekommen ist ein Album, das Davis’ Ruf perfekt unterstreicht, eine Freidenkerin des Jazz zu sein. Mehr noch: Laut Jason Moran wandelt sie mit ihrer Musik auf den Pfaden des großen Cecil Taylor. Das ist doch mal eine Ansage fürs Konzert!

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.youtube.com zu laden.

Inhalt laden