Lade Veranstaltungen
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Kunst- und Kulturhaus NEUNEINHALB

Adresse:
Gerberplatz 1
95444, Bayreuth, Deutschland

Kilian Sladek Quartett

Peter Hausner

Kilian Sladek Quartett

Datum:

Do. 11. November 2021
um 22:30 Uhr

Location:

Kunst- und Kulturhaus NEUNEINHALB

Veranstalter:

Jazzforum Bayreuth e.V.

Besetzung:

Kilian Sladek – voc
Theodor Kollross – p
Alexander Petri – dr
Munguntovch Tsolmonbayar – kb

Vorverkauf:20,00
Ermäßigung:5,00

Vorverkauf und Platzwahl, Update 13.10.: Für die Konzerte des Jazz-November werden wir die neue 3G plus Regel anwenden: Geimpft, genesen oder mit aktuellem PCR-Test. Dafür herrscht keine Maskenpflicht, frei Platzwahl, man kann sich im Konzertraum frei bewegen, anstoßen, reden wir früher etc. Für dieses Konzert stehen im Kunst- und Kulturhaus Neuneinhalb insgesamt 42 Sitzplätze zur Verfügung.

———

Wenn Kilian Sladek „Someone To Watch Over Me“ von George Gershwin singt, elegant gleitend zwischen den Stimmlagen Bariton, Bass und Butterkeks, dann wird einem unweigerlich warm ums Herz. Der junge Sänger und Komponist aus München kann aber auch ganz anders, wie das auf seinem YouTube-Kanal verfügbare Studiokonzert beweist. Kilian Sladek setzt hier seine Stimme als Instrument ein – wortlos, aber keineswegs bedeutungslos. Ganz im Gegenteil: Ein besonders beeindruckendes Beispiel für die Kraft dieses textlosen Gesangs ist der Song „AZ-5“, der die Kettenreaktion der Nuklearkatastrophe von Tschernobyl rein musikalisch beschreibt.

„AZ-5“ ist das erste Stück des Albums „Syllabulism“, das Kilian Sladek im Quartett eingespielt hat. Die anderen Instrumente, neben Kilians Stimme, sind Kontrabass, Schlagzeug und Piano, die mit eben dieser Stimme interagieren und korrespondieren – ihr also nicht folgen, wie es bei „regulär“ aufgestellten Bands oft die Regel ist. So entsteht eine ganz eigene Dynamik, die auf Kilian Sladeks Website wie folgt beschrieben ist: „Stilistisch ungebunden steht die Energie und die Bildhaftigkeit im Vordergrund seiner Musik.“

Folgerichtig versteht sich das Quartett mehr als kreativer Klangkörper, nicht als klassische Band. „Fragments“ ist der Name des Quartetts, der Begriff bezeichnet aber auch den Entstehungsprozess der Stücke, die sich aus visuellen und klanglichen Bausteinen zusammensetzen. Als Steinbruch dieser Bausteine dienen insbesondere der Scat-Gesang, der Pop, die Weltmusik und natürlich der Jazz. Das klingt alles sehr ungewöhnlich, gar einzigartig, ist für dieses Quartett aber nur eine logische Fortführung des Bebops.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Weitere Konzertvorschläge: