Veranstaltungen laden
  • Diese Veranstaltung ist bereits vorbei.

Jazz-November 2016: Soleil Bantu feat. Majid Bekkas

  • Datum:Freitag, 11. November 2016
  • Ort:Becher-Saal
  • Zeit:20:00 Uhr

Da ist einer ganz schön herumgekommen: Biboul Darouiche verließ Kamerun mit zwölf, lebte in Syrien, zehn Jahre lang in Dänemark, dann in Paris und jetzt in München. Konzertreisen führten ihn ohnehin um die halbe Welt. Musikalisch ist er – falls das überhaupt geht – sogar noch weiter gereist: Schon früh hat er mit dem Trommeln angefangen, kam in Kopenhagen mit dem Jazz in Berührung, in München und Paris ohnehin mit allen Szenen.

„Ich habe von den Latinos ebenso gelernt, wie von den R&B-Leuten oder auch den Jazzern. Echte afrikanische Musik gab es ja kaum, für mich war daher alles neu, ich habe überall Impulse mitbekommen. Und ich habe alles über die Ohren gelernt, nie Musik studiert“, erzählt er dem Musikjournalisten Ralf Dombrowski.

Wahrscheinlich spielt er auch deswegen seit mehr als 20 Jahren zusammen mit Klaus Doldinger bei Passport: Grenzen – gerade musikalischer Art – interessieren Darouiche einfach nicht. Am liebsten würde er wohl die ganze Welt in seiner Musik unterbringen.

Da das nicht geht, oder zumindest recht seltsam klingen würde, gründete er die verschiedensten Projekte. Eines davon ist Soleil Bantu, das „echte afrikanische Musik“ als Wurzel hat. Genauer: Die der Bantu Südkameruns.

Natürlich ist eine Expedition – auch musikalischer Natur – nichts, ohne eine gut funktionierende Truppe. Was lag da näher, als fast das gesamte Passport-Ensemble mitzunehmen. Bis auf Klaus Doldinger selbst wollten beinahe alle mitmachen: Michael Hornek, Christian Lettner, Martin Scales & natürlich Biboul Darouiche bilden die Basis zu Soleil Bantu.

Endgültig zu einer Supergroup der Weltmusik wird das Ensemble durch ihr wohl bekanntestes Mitglied: Majid Bekkas, auch so ein Tausendsassa: Oud, Gimbri und Gitarre sind seine Instrumente. Singen kann er natürlich ebenfalls – auf Arabisch. Seit nunmehr zehn Jahren ist Majid Bekkas in einem Trio unterwegs mit Joachim Kühn und Ramón López, hat sich aber ebenso in der Weltmusik einen Namen gemacht. Gemeinsam repräsentieren Darouiche und Bekkas Afrika von nördlich und südlich der Sahara – ein einzigartiger Mix.

Neben dem Arabisch von Bekkas klingen auch andere Sprachen bei Soleil Bantu. Darouiche selbst greift zum Mikrofon: Auf Englisch, Französisch – und seiner Muttersprache Ewondo singt er. Aber eigentlich ist es der Rhythmus seiner Trommeln, der ihn fasziniert. Zur musikalischen Landschaft seines Heimatlandes hat er allerdings eine vernichtende Meinung:

„Wer in Kamerun die alten Rhythmen spielt, gilt nichts. Kauf dir eine Plastik-Bongo, und du wirst ein Star. Spiel auf den traditionellen Holztrommeln, und niemand interessiert es.“ In Deutschland interessiert man sich allerdings für den Propheten der Bantu-Musik. Soleil Bantu, das ist im besten Sinne Weltmusik – mit Musikern von Welt.

Eintrittspreise an der Abendkasse:
23 € Eintritt normal
19 € Eintritt ermäßigt für Schüler, Studierende, Auszubildende, Mitglieder des Jazzforum Bayreuth e.V.

Kassen- und Saalöffnung um 19:00 Uhr, keine Platzreservierung möglich. Das Team von Becher Bräu garantiert die gute Versorgung mit Getränken und Snacks.

biboul.de
www.majidbekkas.com

Besetzung:
Biboul Darouiche vocals, percussion, calimba
Michael Hornek vocals, keys, percussion
Martin Scales guitar
Christian Lettner drums
Igor Kljujic bass
Miko Watanabe percussion
Special Guest – Majid Bekkas vocals, oud, gimbri, guitar