Lade Veranstaltungen
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Bechersaal

Jazz & Braukultur? Wir finden, das passt hervorragend zusammen. Die meisten unserer Konzerte finden im Veranstaltungssaal der Brauerei Becher statt, der ältesten Brauereigaststätte Bayreuths. Die Tradition ist hier allgegenwärtig. Aber sie wird konsequent vermischt mit der Moderne, das erkennen die Besucher schon am ungewöhnlich gestalteten Eingangsbereich der Brauerei Becher. Die besondere Atmosphäre ist auch oben zu spüren, im Konzert-Saal, der Platz für 160 Besucher bietet. Er ist urgemütlich, ganz traditionell, Essen & Trinken inklusive. Hochgradig modern hingegen ist die Technik, die wir im Bechersaal installiert haben: Unsere Soundanlage wird auch von den bühnenerfahrenen internationalen Jazz-Top-Acts, die hier spielen, gerne gelobt.

Adresse:
St.-Nikolaus-Straße 25
95445, Bayreuth

Website:
www.becherbraeu.de/

Telefon:
0921 - 68993

NE-Alan-Broadbent-by-Juan-Carlos-Hernandez-2HJ-2013


Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit.

Juan Carlos Hernandez

Jazz-November 2013:
Alan Broadbent Trio

Datum:

So. 10. November 2013
um 20:00 Uhr

Location:

Bechersaal

Veranstalter:

Jazzforum Bayreuth e.V.

Prize Songs – Wagner & Standards

Zwei Grammys hat Alan Broadbent für seine herausragende Arbeit als Arrangeur bereits auf dem Kamin stehen. Einen Grammy für die orchestrale Untermalung von Natalie und Nat King Coles „When I Fall In Love“ und einen für Shirley Horns Interpretation von Leonard Bernsteins „Lonely Town“. Der Grund für Broadbents Erfolg? Wie kaum ein anderer versteht er es, versteckte Emotionen aus bekannten Stücken hervorzuholen.
Doch der gebürtige Neuseeländer ist nicht nur ein begnadeter Arrangeur, er gehört auch zu den ganz großen Jazzpianisten unserer Tage. Sie kennen Charlie Hadens „Quartet West“ und das gleichnamige Album? Genau, ein Klassiker, und das nicht zuletzt wegen Alan Broadbents filigranen und zugleich mühelos wirkenden Spiels.
Berühmt geworden ist der 66-Jährige vor allem mit seinen improvisierten Klavier-Soli, bei denen er mit seinem Instrument regelrecht zu verschmelzen scheint. Kein Wunder, dass Alan Broadbent 2005, 2006 und zuletzt 2010 (mit Keith Jarrett, Herbie Hancock, Wynton Marsalis und Hank Jones) für den Grammy zum „Best Improvised Jazz Solo“ nominiert war.
Im Jazz-November wird sich der Maestro von Phil(ipp) Steen am Bass und dem Drummer Kai Bussenius begleiten lassen, junge Musiker aus der Hamburger Jazz-Szene und im „Hammer Klavier Trio“ aktiv. Mit ihrer Einladung nach New York zur Awards Gala der Jazz Journalists Association hatten sie zuletzt für eine kleine Sensation gesorgt. Auf die freuen wir uns beim „Alan Broadbent Trio“ auch.
Alan Broadbent (Piano)
Philipp Steen (Bass)
Kai Bussenius (Schlagzeug)
Preise an der Abendkasse:
Normalpreis 20,00€
Ermäßigt(*) 17,00€

Weitere Konzertvorschläge: