Lade Veranstaltungen
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Podium im Gerberhaus

Adresse:
Gerberplatz 1
95444, Bayreuth, Deutschland

Honeymunch

Datum:

Fr. 21. Oktober 2005
um 20:30 Uhr

Location:

Podium im Gerberhaus

Veranstalter:

Jazzforum Bayreuth e.V.

Honeymunch mischen Jazz und Funk mit elektronischer Musik. Ihren Retro Charme übersetzen sie mit Drum'n'Bass Einflüssen und Disco Beats in die heutige Zeit. Jazz Gitarre, Fender Rhodes, treibende Percussion und jazzige Improvisationen sind die vielfältigen stilistischen Merkmale des energiegeladenen Quintetts. Honeymunch sind Grenzgänger, die sich keinem Genre verpflichtet fühlen. Musik zum tanzen und chillen, die immer wieder überrascht und einen doch unverkennbaren Stil besitzt. Die Düsseldorfer Band, die seit der Entstehung 2001 in der gleichen Besetzung existiert, erzeugt durch ihr perfektes Zusammenspiel eine unglaubliche Energie – und alles "handmade".Am 13.Juni erschien ihr zweites Album "Bunch" beim Frankfurter Label INFRACom!. Der Vertrieb ist Soulfood. Zum Album gibt es die HONEYMUNCH "BUNCH" TOUR 2005. Unbedingt Live erleben!
"…es ist mal spannend, weil so ganz anders, als das herkömmliche Gedudel das man so gewohnt ist". Musikexpress
"..die Solo- und Improvisationsfreude der Band wird spielerisch zum Bonus, den keine elektronische Gattung einhohlt" Jazzthing
Musicans:
Johan Fink: Drums,
Andreas Stickel: Bass,
Ulf Gronen: Guitar,
Michael Dau: Percussion,
Ralf Stritt: Fender Rhodes Piano & Synthesizer
Live
Honeymunch haben seit ihrem bestehen 2001 schon über 80 Konzerte in Deutschland gegeben und sich so einen Ruf als eine der herausragensten Livebands ihres Genres erspielt. Stationen waren u.a. Europhonics Jazzfestival 2002/3, Ostseejazzfestival 2002/3, ZMF 2004, Stadtgarten Köln, Jazz Schmiede Düsseldorf, Domicil Dortmund, Hot Jazz Club Münster, Jazzfestival Mülheim 2005.
Release
Nach zweijähriger Konzerttätigkeit erschien im Juni 2003 das Debut Album "Solon". Veröffentlicht wurde es vom renommierten italienischen Dancefloor Jazz Labels "Irma", welches schon Nicola Conte entdeckt hatte.
Specials
Die amerikanische Serie "Sex & the City " setzte den Song "Urxa" des Debut Albums zur Unter- malung einer Filmszene ein. Das Album "Solon" war im Juni 2003 Jazz-Tipp der Woche bei Jam FM.