Lade Veranstaltungen
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Podium im Gerberhaus

Adresse:
Gerberplatz 1
95444, Bayreuth, Deutschland

Frank Spaniol Quartett

Datum:

Fr. 11. Februar 2005
um 20:30 Uhr

Location:

Podium im Gerberhaus

Veranstalter:

Jazzforum Bayreuth e.V.

Frank Spaniol (ts, bs, ss, fl)Der aus dem Saarland stammende Musiker studierte Jazz an der Hochschule in Mainz, lebt seit Mitte 2003 in Berlin und spielt dort seither u.a. im Quartett des Gitarristen Benedikt Reidenbach. Die Musik seiner eigenen Band, für die er komponiert und arrangiert, gibt es seitJanuar 2004 auf einer CD, die in Zusammenarbeit mit dem Saarländischen Rundfunk produziert wurde (Frank Spaniol Quartett Acoustic Jazz, Rodenstein-Records). Weitere Jazzprojekte sind z.B. die Band Polyphonix mit dem Mannheimer Trompeter Thomas Siffling oder das Diethelm Duo mit Ulf Kleiner am Piano und Fender Rhodes (Polyphonix Alarm, Jazz 'n Arts-Records, Diethelm Duo …and nothing beyond, Klangraum Records). Als Sideman ist der wegen seiner Vielseitigkeit gefragte Solist z.B. bei der bekannten deutschen Trip Hop Lounge-Jazz Kapelle DE-PHAZZ, im Quintett des Luxemburger Trompeters Ernie Hammes, oder auf der neuen Platte des Heidelberger Organisten Johannes Bartmes zu hören (BARTMES me we, Fante-Records). Frank Spaniol pflegt weiterhin die Kontakte in seiner Heimatregion, was durch die Zusammenarbeit mit Roland Gebhards Blow oder dem Europool Orchestra von Christoph Mudrich zum Ausdruck kommt. Der Trompeter Lew Soloff (Blood, sweat and Tears) sagt über den Saxophonisten, "(…) he is a beautiful player with a smooth tone and great ideas behind his lines."

Ulf Kleiner (p)
Der vielbeschäftigte Sideman wirkt hauptsächlich im Rhein-Main Gebiet, ist aber auch an überregionalen Projekten mit Künstlern aus den Bereichen Jazz, Pop und Hip Hop beteiligt. Er ist u. a. Mitglied beim Diethelm Duo, European Groove Orchestra EGO, bei Megashira und Jazzteam (alias Herzrhythmusgrupee beim HR-Fernsehen), und arbeitet/e unter anderem mit Charlie Mariano, Till Brönner, Ulla Oster, Martin Lejeune, Frank Spaniol, Hartmut Hillmann (Ex-Zabriskie-Point), Ian Pooley, und J-Luv zusammen. Seit vier Jahren ist Ulf Kleiner Dozent für Jazz-Piano an der Mainzer Hochschule.

Markus Bodenseh (b)
Der aus Stuttgart stammende Bassist ist vor allem in der süddeutschen Jazz-Szene aktiv. Mit der Band A.C.F. des Trompeters Joo Kraus (Tab Two) tourt er in ganz Deutschland und im europäischen Ausland. Zudem arbeitet er häufig mit dem Kompositions-Multitalent Rainer Tempel sowohl in dessen Quintett (Rainer Tempel GmbH) als auch mit der Rainer Tempel Bigband zusammen.

Sebastian Merk (dr)
Der in Frankfurt/Main geborene Sebastian Merk ist einer der talentiertesten jungen deutschen Drummer. Inzwischen in Berlin lebend spielt der flexible Schlagzeuger in diversen Jazz-Projekten verschiedenster Ausprägung. Das "Arbeitsstipendium Jazz" der Stadt Frankfurt ermöglichte ihm im Jahr 2000 ein noch tieferes Eintauchen in die Facetten des Jazz in der Musikmetropole New York. Seine Zusammenarbeit mit Musikern wie Lee Konitz, Tony Lakatos, Keith Copeland, Frank Möbus und vielen anderen spricht für außergewöhnliche Fähigkeiten und große Stilsicherheit.

Das Quartett
Das Frank Spaniol Quartett ist die fast zwingende Konsequenz aus der fruchtbaren Arbeit in den beiden Projekten Diethelm Duo und Polyphonix. Die Freundschaft und das über Jahre gewachsene Vertrauen zwischen den Musikern machten das Quartett vom ersten Ton an zu einer packenden Working-Band mit großem Potential. Daß außer dem Bandleader auch die Mitmusiker Kompositionen zum Quartett-Programm beisteuern, spricht für die funktionierende Zusammenarbeit innerhalb des Projekts und hat als Resultat eine spielfreudige und homogene Band. Im Januar wird das Quartett seinen neuen Tonträger auf einer kleinen Tour durch erlesene Clubs in Deutschland präsentieren. Die Aufnahme, die in Zusammenarbeit mit dem saarländischen Rundfunk entstanden ist, demonstriert eindrucksvoll alle Qualitäten der Band und das hohe instrumentale Niveau der einzelnen Musiker.

Neue CD: Frank Spaniol Quartett "Acoustic Jazz" (Rodenstein Records ROD 11)

Pressestimmen:
"…Frank Spaniol zeigt sich im Verbund mit seinen Mitmusikern in bester Spiellaune. Auf einer mitreißenden Modern-Mainstream-Basis fegt er mit seinem geschmeidigen, aber oft kraftvoll geblasenen Ton auf dem Tenor- und Sopransaxophon durch neun Originals." (Jazz Thing 53)

"Eine Combo mit spezifischem Stil: In neun Titeln erklingt hier Modern Jazz, der dieses Prädikat wirklich verdient – vitale energetische Musik, mit akustischem Instrumentarium der Tradition verbunden und doch voll und ganz auf der Höhe unserer Zeit." (Saarbrücker Zeitung)

"Ein richtig gelungenes Stück 'Modern Jazz'." (Johannes Kloth, www.jazz-dimensions.com)

"Eine hörenswerte Einspielung." (Klaus Mümpfer, www.jazzpages.com)

"Solange es solche frischen Platten gibt, hat der gute alte akustische Jazz noch längst nicht abgewirtschaftet." (Josef Engels, rondo-magazin)

"Sehr schön, wie die zusammenspielen, interessante Themen und Arangements…" (Günter Hottmann beim HR in der Sendung "Jazz now")