Lade Veranstaltungen
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Bechersaal

Jazz & Braukultur? Wir finden, das passt hervorragend zusammen. Die meisten unserer Konzerte finden im Veranstaltungssaal der Brauerei Becher statt, der ältesten Brauereigaststätte Bayreuths. Die Tradition ist hier allgegenwärtig. Aber sie wird konsequent vermischt mit der Moderne, das erkennen die Besucher schon am ungewöhnlich gestalteten Eingangsbereich der Brauerei Becher. Die besondere Atmosphäre ist auch oben zu spüren, im Konzert-Saal, der Platz für 160 Besucher bietet. Er ist urgemütlich, ganz traditionell, Essen & Trinken inklusive. Hochgradig modern hingegen ist die Technik, die wir im Bechersaal installiert haben: Unsere Soundanlage wird auch von den bühnenerfahrenen internationalen Jazz-Top-Acts, die hier spielen, gerne gelobt.

Adresse:
St.-Nikolaus-Straße 25
95445, Bayreuth

Website:
www.becherbraeu.de/

Telefon:
0921 - 68993

NE-Cholet-Kaenzig-Papaux-by-Jean-Baptiste-Millot


Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit.

© Jean Baptiste Millot

Cholet – Känzig – Papaux

Datum:

Sa. 10. Januar 2015
um 20:30 Uhr

Location:

Bechersaal

Veranstalter:

Jazzforum Bayreuth e.V.

Besetzung:

Jean-Christophe Cholet - p
Heiri Känzig - b
Marcel Papaux - dr

Karten für Mitglieder mit freiem Eintritt bitte reservieren unter karten(at)jazz-bayreuth.de.
Diese drei Männer machen den Start in ein von Trios geprägtes Konzerthalbjahr. Einer der Männer steht im Zentrum, die anderen zwei treten vollkommen gleichberechtigt auf. Geht nicht? Geht doch! Das beweist das Trio Cholet Känzig Papaux mit jeder Performance, mit jedem Ton.

Das Zentrum des Trios heißt Jean-Christophe Cholet: klassisch ausgebildeter Komponist und Pianist, ein Könner des Jazz. Darüber hinaus fühlt sich der sympathische Feingeist in besonderer Weise mit der Lyrik und der Musik der Romantik verbunden. Eine Passion, die Jean-Christophe Cholet regelmäßig in seinen Kompositionen für sein Trio durchklingen lässt.

Nun aber weg vom Zentrum, weg von Monsieur Cholet, hin zu Känzig und Papaux. Denn die beiden – Heiri Känzig am Kontrabass und Marcel Papaux an den Drums – spielen weit mehr als nur die zweite Geige. Gleichberechtigung war eingangs das Wort, ein Zauberwort, das im Trio allein durch die Instrumente zum Ausdruck gebracht wird. Wer Cholet, Känzig und Papaux auf der Bühne beobachtet, erkennt schnell, wie perfekt aufeinander eingespielt die drei nach über zwölf Jahren gemeinsamen Wirkens sind.

Ob man das jetzt nun Gleichberechtigung, Spirit oder Teamgeist nennen will: Gemeint ist schlicht und einfach ein tiefes Vertrauen, das zwischen diesen Musikern nach all den Jahren herrscht. Das daraus reifende „Hörergebnis“ stellt etwas ganz Besonderes dar, weist es doch keine klaren Grenzen mehr auf zwischen formaler Komposition und freier Interpretation.

Nicht ganz zufällig heißt das aktuelle Album „Exchange“. Ein kurzer Blick, ein kurzes Nicken… und plötzlich nimmt die eben noch so sinnliche Klassik-Jazz-Melange ein bassbetontes Tempo auf und wird im geschmeidigen Rhythmus der Drums zur groovigen Reise in die Improvisation. Es ist erstaunlich, wie scheinbar selbstverständlich beim Trio Cholet Känzig Papaux die Melodie auf eine Überraschung trifft, strukturierte Professionalität auf verspielte Neugier, dreifach individuelles Talent auf einfach anmutenden Austausch. Seien Sie dabei bei diesem inspirierenden „Exchange“, am 10. Januar im Becher-Saal Bayreuth.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.youtube.com zu laden.

Inhalt laden

Weitere Konzertvorschläge: