Konzertarchiv 2013

  • 31 .Jan 2013

Iiro Rantala

Kammermusiksaal im Steingraeber-Haus, 20:00 Uhr

Grenzenlose Technik, Sinn für Humor und untrüglicher Geschmack: der finnische Pianist Iiro Rantala ist wild, witzig und visionär. Er ist mit seinem Solo-Debütalbum "Lost Heroes" auf Tour. Rantala feiert darin seine verlorenen Helden des Jazz. So widmet er seinem misukalischen Vorbild Jan Sibelius eine Ballade, sein Tribut an Jaco Pastorius - "Can't get up" - klingt wie ein E-Bass Solo  ...
  • 16 .Feb 2013

Eric Alexander – Jim Rotondi Organ Quartet

Becher-Saal, 20:30 Uhr

Der Tenorsaxophonist Eric Alexander aus New York gehört zu den wichtigsten Vertretern des aktuellen Modern Straight Ahead Jazz. Mit ihm auf Tour ist der Trompeter Jim Rotondi, der an der North Texas State University studiert hat. Das Quartett wird durch Pianist und Organist Renato Chicco und den 29-jährigen Schlagzeuger Bernd Reiter vervollständigt. Die Musik der vier Vollblutmusiker ist mitreißend, energetisch  ...
  • 23 .Feb 2013

triosence

Becher-Saal, 20:30 Uhr

Die neuen jungen Gesichter des deutschen Jazz sorgen seit Jahren für Furore in der Fachpresse. Seit Entstehung der Band im Jahr 1999 hat triosence in Deutschland so ziemlich alles abgeräumt, was es an Jazzpreisen zu gewinnen gibt. In Japan zählt die Band seit ihrer Debüt-CD "First Enchantment" sogar zu den besten Jazznewcomern und als "Band, die unseren Eindruck vom steifen  ...
  • 02 .Mär 2013

Lemke-Nendza-Hillmann feat. Mark Bassey

Becher-Saal, 20:30 Uhr

Lemke-Nendza-Hillmann, das sind Saxophonist/Komponist Johannes Lemke, Bassist/Komponist André Nendza (Jazz ECHO 2012 als Instrumentalist national Bass) und Drummer, Percussionist und Elektroniker Christoph Hillmann. Der moderne, urbane Jazz mit Elementen aus ethnischer Musik spiegelt die Spiellaune und Offenheit der drei Musiker wieder. Mark Bassey lehrt Posaune an der Royal Academy of Music und dem Trinity College of Music in London. Seine  ...
  • 09 .Mär 2013

Digital Primitives

Becher-Saal, 20:30 Uhr

Jazz, instrumentaler Avantgarde-Rock oder eine eigenwillige Variante amerikanischer "Roots Music": Wer versucht, die satt grollende Musik der Digital Primitives in Schubladen zu stecken, wird scheitern. Kopf und treibende Kraft des unkonventionellen Trios ist der Pianist, Musikpädagoge und Multimedia-Künstler Cooper-Moore. Der exzellente Musiker hat noch eine weitere Leidenschaft: Das Bauen und Spielen von selbst entworfenen Instrumenten. Mit ihm auf Tour sind  ...
  • 12 .Mär 2013

Billy Cobham Band

Becher-Saal, 20:00 Uhr

„Er kann’s immer noch“ So titelt Michael Stürm im Jazzthing über die Live-CD der Billy Cobham Band auf dem Leverkusener Jazzfestival. „Rund vier Jahrzehnte, nachdem er im Mahavishnu Orchestra dem Jazz-Rock das High-Energy-Drumming verpasst hatte, brilliert Billy Cobham immer noch mit kraftstrotzenden Grooves und sattem Drive.“ Mit seinem kraftvollen und elaborierten Spiel hat Billy Cobham, 1944 in Panama geboren  ...
  • 15 .Mär 2013

hochZEIT011

Becher-Saal, 20:30 Uhr

Intime musikalische Momente in außergewöhnlicher Besetzung: HOCH die Füße, ZEIT zum hineinhorchen. Rebecca Treschers Kompositionen heben außergewöhnliche Klangwelten aus dem Taufbecken. Ihre intimen Stücke ermöglichen die musikalische Liebesheirat von Klarinette und elektrischer Gitarre, zart und hart entwöhnen sich hier aller Dualismen. Es sind kostbare Miniaturen, sensible, eigensinnige und erfrischend unentrückte Blicke auf die Welt um uns - fähig, Staunenswertes zu  ...
  • 19 .Apr 2013

Rémi Panossion Trio feat. Nicole Johänntgen & Frederik Köster

Becher-Saal, 20:30 Uhr

„Die letzte Gruppe des Abends beeindruckte bereits während des Soundchecks am Nachmittag. Ihr Auftritt am Abend bestätigte diesen Eindruck! Dank eines gewagten und explosiven Cocktails, einer feinen Mischung aus Rockrhythmen, Elektro, ja sogar Hip-Hop sowie der atmosphärischen Seite der deutschen Saxophonistin Nicole Johänntgen, begleitet von der Gruppe Remi Panossian Trio (bestehend aus Maxime Delporte am Kontrabass und Frédéric Petitprez am  ...
  • 27 .Apr 2013

Berlansky

Becher-Saal, 20:30 Uhr

Nach ihrem hoch gelobten Debut-Album „Growin’ Up“ (Jazzsick 5016 JS) hat sich die charismatische SängerinEsther Berlansky viel Zeit genommen, um ihr Folgewerk vorzubereiten, das traditionelle Material zu bearbeiten, an den Kompositionen und Arrangements zu feilen und mit einer tollen Besetzung aufzunehmen. Entstanden ist ein Album mit vielen erfrischenden Ideen, phantasievollen Interpretationen und virtuosen Instrumentalisten. Zusammen mit dem Vibraphonisten Mathias Haus  ...
  • 20 .Sep 2013

JAZZROXX

Becher-Saal, 20:30 Uhr

Jazzroxx heißt das Projekt, das Rainer Hartmann git, Frank Schmitz vl und Georg Hofmann b ins Leben gerufen haben. Alle drei Musiker haben in den 70er Jahren ihre Liebe zum Jazz entdeckt und wurden durch die damalige Verschmelzung von Jazz und Rock stark beeinflusst. So entstand der Wunsch, die „Helden“ ihrer Jugend wieder auferstehen zu lassen. Es werden Stücke von  ...
  • 21 .Sep 2013

Sebastian Gahler Trio

Becher-Saal, 20:30 Uhr

Das Sebastian Gahler Trio steht für modernen Triojazz, die Stücke sind Eigenkompositionen des Bandleaders. Singbare, eingängige Melodien schweben über allen Titeln und lassen deren komplexen Harmonien und sehr abwechslungsreichen, teils äußerst vertrackten Rhythmen fast vergessen. Die Stücke muten lyrisch, manchmal fast melancholisch an, immer überstrahlt von Gahlers sehr eigenem Pianoklang. Gahlers Debüt „Meditation“ erschien Anfang 2009 in der Reihe „Jazz  ...
  • 28 .Sep 2013

Reut Regev‘s R*Time

Becher-Saal, 20:30 Uhr

Am JazzFest Berlin wurde sie als «die Entdeckung des JazzFests schlechthin» bezeichnet. «Mit unfassbarem Druck feuerte sie ihre Breitseiten aus Funk, Bluesrock und Electric Jazz ab», schrieb die Kritik. Die Rede ist von der Posaunistin Reut Redev, die mit R*Time eine immer mal wieder leicht umbesetzte Truppe als Leaderin führt. Festes Mitglied ist neben ihr der Schlagzeuger Igal Foni, der  ...
  • 13 .Okt 2013

My Chet, My Song

Becher-Saal, 20:00 Uhr

Riccardo del Fra haben viele schon gehört: Für Frederico Fellini spielte er in der Filmmusik zu „Stadt der Frauen“, auch Ennio Moricone zählte auf sein Bassspiel. Riccardo del Fra: "With this project, I wanted to bring anew vision on the extraordinary experience of my personal musical history, but without nostalgia, to get back a music sublimated and ultimately new, far  ...
  • 18 .Okt 2013

Antonio Faraò Trio

Kammermusiksaal im Steingraeber-Haus, 20:00 Uhr

Der 1965 in Rom gebürtige Pianist Antonio Faraò weist eine Kombination aus europäischem Harmonieverständnis und afro-amerikanischer Klaviertradition auf und überzeugt durch eine stupende Technik. Faraò, Laureat des Mailänder Giuseppe-Verdi-Konservatoriums, ist mit seiner ausgezeichneten Technik ein Musiker, der Herbie Hancock Anlaß für folgendes Zitat gab: "Antonio is not only a fine Pianist, but a great one." Fest verwurzelt in der  ...
  • 25 .Okt 2013

Blofish

Becher-Saal, 20:30 Uhr

Blofish - das ist Fugujazz: explosiv, auf den Punkt, prickelnd. Falsch angerichtet, kann er tödlich sein. Aber keine Angst, Blofish sind Meister, hantieren virtuos mit messerscharfen Grooves, als hätten sie das Genre erfunden. Dabei hat der Fugujazz viele Väter: zum Beispiel Muhammad Ali, den großen Beat-Poeten der 60er. Seinem schlagfertigen Micro-Haiku »Me-We« widmen blofish einen zentralen Platz ihres Repertoires. Überhaupt  ...
  • 07 .Nov 2013

Jazz-November 2013:
KASAR

, 20:00 Uhr

Wagnetronica Am meisten inspirieren den Berliner Pianisten und Elektronik-Produzenten Arnold Kasar arrivierte Filmkomponisten wie Joe Hisaishi und Ennio Morricone. Den Einfluss von Richard Wagner, den ersten „Filmkomponisten“, will er indes nicht verleugnen. „Wenn auch keine Wagner-Kompositionen in meinem Programm vorkommen“, sagt Arnold Kasar, „glaube ich schon, dass seine Harmonik und Dramatik mich in gewisser Weise beeinflusst haben. Besonders der Tristan  ...
  • 08 .Nov 2013

Jazz-November 2013:
Mike Svoboda Quartet

, 20:00 Uhr

14 Versuche, Wagner lieben zu lernen Der Mann hat so viele Gesichter, da darf man schon mal fragen: Wer ist Mike Svoboda? Auf der Pazifikinsel Guam geboren, in Chicago aufgewachsen, kam er 1982 nach Deutschland, um heute in der Schweiz zu leben. Er selbst bezeichnet sich als Komponist, Posaunist, vor allem aber als Performer. Wohl, um nicht in die Verlegenheit  ...
  • 08 .Nov 2013

Jazz-November 2013:
Eric Schaefer & the Shredsz

Glashaus, 23:00 Uhr

Who is afraid of Richard W.? Den meisten Jazzfans dürfte der Drummer und Komponist Eric Schaefer als Mitglied von Michael Wollnys Combo [em] bekannt sein, die laut „Kulturspiegel“ nicht weniger ist als „Deutschlands kreativstes Jazztrio“. Doch genauso wenig wie Schaefer zum Prototyp des begleitenden Drummers taugt, würde es zu ihm passen, in nur einer Gruppe mitzumischen. Zu unruhig und  ...
  • 09 .Nov 2013

Jazz-November 2013:
Uri Caine Trio

, 20:00 Uhr

Wagner e Venezia Der US-amerikanische Jazzpianist Uri Caine ist einer der Weltstars zwischen Klassik und Jazz. Vor allem mit seinen Bach- und Mahler-Dekonstruktionen hat er bewiesen, auf welcher Bandbreite er musikalisch agieren und jonglieren kann. Im Jazz-November interpretiert Uri Caine nicht nur Richard Wagner, sondern auch gleich seine eigene Wagner-Interpretation. Wie das? Vor über 16 Jahren, im Juni 1997, hatte  ...
  • 10 .Nov 2013

Jazz-November 2013:
Alan Broadbent Trio

, 20:00 Uhr

Prize Songs - Wagner & Standards Zwei Grammys hat Alan Broadbent für seine herausragende Arbeit als Arrangeur bereits auf dem Kamin stehen. Einen Grammy für die orchestrale Untermalung von Natalie und Nat King Coles „When I Fall In Love“ und einen für Shirley Horns Interpretation von Leonard Bernsteins „Lonely Town“. Der Grund für Broadbents Erfolg? Wie kaum ein anderer versteht  ...
  • 30 .Nov 2013

Cécile Verny Quartet

Becher-Saal, 20:30 Uhr

Die Sängerin Cécile Verny und ihre Band haben in den vergangenen zwei Jahren die Zeit "on the road" genutzt, um zwischen Konzerten in Clubs und bei Festivals in Hotelzimmern spontan und ohne einschränkende Vorgabe zu jammen und im eigentlichen Sinne des Wortes herumzuspielen. Aus den so, mit minimaler Instrumentierung, gefundenen Stücken entwickelte die Band ein ansteckend frisches und grooviges Programm  ...
  • 07 .Dez 2013

FisFüz feat. Gianluigi Trovesi

Becher-Saal, 20:30 Uhr

Wenn sich Musik des Orients und volkstümliche Melodien aus Italien verbinden, dann  beides mit  jazzigem Drive untermalt wird, entsteht ein faszinierender, neuer Sound. Und wenn der italienische Klarinettenvirtuose Gianluigi Trovesi  gemeinsam mit dem ensemble FisFüz auf der Bühne steht, wird das Publikum stets begeistert mitgerissen. Seit fast vier Jahren geben FisFüz + Trovesi gemeinsam  Konzerte; ab Herbst 2012 wurde daraus  ...