Veranstaltungen laden
  • Diese Veranstaltung ist bereits vorbei.

Jazz-November 2011:
Binder – Borbély

  • Datum:Donnerstag, 03. November 2011
  • Ort:
  • Zeit:00:00 Uhr

Der Pianist Károly Binder und der Saxophonist Mihaly Borbély werden am Donnerstag 3.11. den Bayreuther Jazz-November 2011 eröffnen.
Der ungarische Komponist Emil Petrovics beschrieb die Musik dieses Duos folgendermaßen:
„Zwei Große Musiker, die sich selbst als ‚Bürger von Jazzland‘ bezeichnen, haben eine vereinte Welt ohne Grenzen beschritten. Was sie mitgebracht haben, ist ein unvergleichbarer Reichtum an Improvisationsvermögen, an technischem Verständnis über die Ausgestaltung rhythmischer und melodiöser Fantasien, ebenso wie die Erschaffung verschiedenster tonaler und dynamischer Schattierungen.
Sie verfügen über die Fähigkeit, eine ausgewogene Balance zwischen musikalischer Ausgelassenheit und Zurückhaltung zu wahren. Sie verarbeiten Melodiemuster aus Südosteuropa, Kleinasien und anderen Regionen als verzaubernde Versatzstücke mit ungewöhnlichem Taktmaß, wechselnd zwischen Freude und Trauer, Schmerz und Tanz mit unerwarteten und überraschend pochenden Rhythmen. All dies übertragen sie zu ihrer ganz eigenen Musik.
Sie haben die moralische Verpflichtung eines jeden Musikkünstlers erfüllt, den Zuhörer in einen angenehmen Zustand der kontemplativen Verzückung zu versetzen, in dem sie ihn zwischen Begeisterung und Melancholie hin und her treiben. Für Musikliebhaber bieten sie somit eine ganz besondere Erfahrung beim zuhören ihrer ‚Klänge’…“
Károly Binder ist als Jazz Musiker – Pianist und Komponist – weit über die Grenzen Ungarns bekannt. Er studierte Klavier an der Jazz-Abteilung der Franz-Liszt-Musikakademie in Budapest und machte dort 1979 seinen Abschluss. Momentan leitet er das Music Teacher’s Training Institute der Franz-Liszt-Musikakademie und ist dort auch als Professor für Jazz-Piano tätig. Im Laufe seiner Karriere hat Binder einige Piano Wettbewerbe gewonnen, so z. B. den internationalen Piano Wettbewerb in Kalis (1981), den Grand Prix des Ungarischen Rundfunks (1986) und den Emerton Prize als „Pianist of the Year“ (1991). 1999 war Binder einer der ersten Ungarn, die eine Meisterklasse an der Royal Academy of Music in London leiten durften.
Mihály Borbély ist als Jazz-, World- und Folkmusiker in allen Teilen der Welt mit ungarischen und internationalen Musikern zusammen aufgetreten. Neben dem Saxophon spielt er auch Klarinette und viele weitere Holzblasinstrumente. Borbély studierte am Bartók-Konservatorium und der Franz-Liszt-Musikakademie in Budapest. Er gehörte zu den Gründungsmitgliedern der Gruppe „Vujicsics“. 1988 wurde er beim Karlsbader Jazzfestival als bester Solomusiker ausgezeichnet. Neben seiner Arbeit im Duo mit dem Pianisten Károly Binder leitet er zwei eigene Quartette: das „ Borbély Muhely“ und das „Quartet B“. Mit dem „Bokros Ensemble“ ist er auf dem Gebiet der Folkmusik aktiv. Seit 1986 unterrichtet er am Bartók-Konservatorium, seit 1990 am Jazz-Departement der Franz-Liszt-Musikakademie, das er von 1997 bis 2000 leitete. Daneben unterrichtete er auch u.a. am Birmingham Conservatory, der Royal Academy of Music in London und am Conservatoire de Lyon.
Károly Binder (p)
Mihály Borbély (sax)