Veranstaltungen laden
  • Diese Veranstaltung ist bereits vorbei.

Jazz-November 2015:
Alexander Stewart

  • Datum:Freitag, 13. November 2015
  • Ort:Richard-Wagner-Saal, Musikschule
  • Zeit:20:00 Uhr

Präsentiert durch:

Raiffeisenbank Emtmannsberg

 

 

 

 

 

 

Wenn sich einer der talentiertesten jungen Jazz-Künstler Englands dafür entscheidet, in Deutschland ein Live-Album aufzunehmen („The Live Session“, 2014), dann ist das wohl auch eine Auszeichnung für das deutsche Jazz-Publikum. Es stimmt, Alexander Stewart aus Manchester fühlt sich so richtig wohl auf deutschen Bühnen. Und wir freuen uns, dass er im Jazz-November zu uns kommt: Ladies and Gentlemen, Alexander Stewart, one of the most promising young jazz singers, live on stage in Bayreuth!

Dunkelhaarig, Drei-Tage-Bart, verschmitztes Lächeln – ja, der smarte Brite Alexander Stewart ist schon auch was fürs Auge. Als sein größter Trumpf aber darf diese unglaublich warme, souveräne Stimme gelten, die definitiv ein paar Jahre älter klingt, als sie tatsächlich ist. Schaut man nun auf das „Gesamtpaket“ Alexander Stewart mit der variantenreichen, aber doch mainstreamigen Pop-Jazz-Ausrichtung, dann liegt ein Vergleich mit Superstars wie Jamie Cullum und Michael Bublé förmlich auf der Hand.

Den Jungen aus dem Nordwesten Englands stört dieser Vergleich nicht im Geringsten. Alexander Stewart sieht darin vielmehr einen Ansporn, mit seiner „jugendlichen Energie im Sound“ aus dem Schatten dieser beiden etablierten, schon etwas älteren Kollegen zu treten. Zu diesem Zweck widmet er sich musikalisch gerne den viel, viel älteren Kollegen, indem er deren Hits mit frischer Coolness neu interpretiert. „All Or Nothing At All“, der Titel seines 2011 veröffentlichten Debüt-Albums, verrät bereits, aus welcher Richtung und Zeit Alexander Stewarts größte Vorbilder kommen. Frank Sinatra gehört definitiv dazu, auch bekannte Namen wie Tony Bennett, Cole Porter, Duke Ellington und Ray Charles finden sich auf der Liste.

Doch Alexanders Repertoire, ob wir nun von Neuinterpretationen oder von eigenen Songs reden, beschränkt sich nicht auf ein, zwei Richtungen. Es macht auch nicht an Genre-Grenzen halt. Wichtig ist dem vielseitigen Künstler allein, dass er hinter den Songs und ihren Lyrics steht, damit er sie auf seine Weise glaubhaft präsentieren kann. Bei Alexander Stewarts Auftritt im Jazz-November 2015 dürfen wir eine entsprechend breite Palette erwarten, angefangen von den großen Jazz-Standards bis hin zu verjazzten Pop-Hits von Lana del Rey oder Blondie.

Besetzung:
Alexander Stewart voc
Andrew Chapman dr
George Moore p
Robert Anstey b

Eintrittspreise an der Abendkasse:
23 € Eintritt normal
19 € Eintritt ermäßigt für Schüler, Studierende, Auszubildende, Mitglieder des Jazzforum Bayreuth e.V.

Kassen- und Saalöffnung um 19:00 Uhr, keine Platzreservierung möglich. Das Team von mahlundzeit garantiert die gute Versorgung mit Getränken und Snacks.

www.alexanderstewart.net