Veranstaltungen laden
  • Diese Veranstaltung ist bereits vorbei.

Eyot

  • Datum:Freitag, 26. Februar 2016
  • Ort:Becher-Saal
  • Zeit:20:30 Uhr

Karten für Mitglieder mit freiem Eintritt bitte reservieren unter karten(at)jazz-bayreuth.de.

Wie der römische Kaiser Konstantin der Große kommt auch das Jazzfusion-Quartett Eyot aus der serbischen Großstadt Niš. Mit dem antiken Sohn der Stadt haben die vier Bandmitglieder jedoch recht wenig gemeinsam, wenn man sich ihr modernes Bühnen-Equipment betrachtet. Weit mehr gemeinsam haben sie derweil mit einer Flussinsel – denn der Bandname Eyot bedeutet genau das: Flussinsel. Vielleicht geben uns die Jungs beim Konzert in Bayreuth ein paar nähere Informationen, warum sie sich so genannt haben. Wir vermuten mal, weil sie selbst auf der Bühne so eine Art Sound-Insel sind, die von ihren eigenen repetierenden Klangwellen umspült wird.

Repetierend, fließend, Klangwellen, von Genre zu Genre schwimmend, so könnte man die Musik von Eyot umschreiben. Das in lila Licht getauchte Bühnenbild, das die vier Serben auf ihrer Facebook-Seite präsentieren, erinnert zwar eher an ein Clapton- oder Pink-Floyd-Konzert als an eine Jazz-Formation. Als solche definieren sich Eyot aber auch gar nicht. Sie wollen sich nicht festlegen, bezeichnen ihren Sound als eklektisch, ja sogar als „free of Genres“.

Dennoch gibt es sie, die wiederkehrenden Elemente, die ein Stück von Eyot ganz eindeutig als solches erkennbar machen. Dejan Ilijic am Piano ist für die Jazznote zuständig, Sladjan Milenovic an der E-Gitarre steuert den unverwechselbaren Fusion-Sound bei. Marko Stojiljkovic am Bass und Milos Vojvodic an den Drums tragen die Songs mit Rhythmus und versorgen die Zuhörer mit verlässlichen Strukturen als Basis für die kreativen, aber nicht zu wilden Strudel von Piano und Gitarre. Nein, Eyot machen wirklich keine anstrengende Musik. Eher die Art von Musik, die den Zuhörer mit Klangwellen auf eine kleine Reise weg vom Alltag mitnimmt.

Besetzung:
Dejan Ilijic p
Sladjan Milenovic git
Marko Stojiljkovic b
Milos Vojvodic dr