Veranstaltungen laden
  • Diese Veranstaltung ist bereits vorbei.

Christoph Irniger – PILGRIM

  • Datum:Freitag, 17. Februar 2017
  • Ort:Becher-Saal
  • Zeit:20:30 Uhr

Karten für Mitglieder mit freiem Eintritt bitte reservieren unter karten(at)jazz-bayreuth.de.

Schweiz – das steht international für Qualität. Ein Schelm, wer „Klischee“ dabei denkt: Denn gerade in der Kulturförderung tut sich die Schweiz seit langer Zeit hervor. So kamen und kommen in steter Regelmäßigkeit – man könnte auch sagen in sprichwörtlicher Präzision – immer wieder Jazzer aus der Schweiz, die uns begeistern.

In diese scheinbar endlose Reihe zuverlässiger Virtuosität darf man auch Christoph Irniger zählen. Er ist Botschafter der Kulturstiftung Pro Helvetia – was man als Gütesiegel verstehen darf. Der Zürcher Jazz-Tenorsaxophonist ist in zahlreichen musikalischen Projekten unterwegs, unter anderem mit Ziv Ravitz, den wir im November zusammen mit Shai Maestro erleben durften.

Nach Bayreuth kommt Christoph Irniger mit Pilgrim, einem Quartett in klassischer, jedoch hochbegabter Besetzung. Am Bass steht mit Raffaele Bossard einer, den schon Joe Haider in seine Band geholt hat. Gitarrist Dave Gisler ist Mitglied des Swiss Jazz Orchestra. Pianist Stefan Aeby zieht auch gern mit eigenem Trio durch die Lande – und teilt sich mit Irniger den Drummer Michi Stulz.

Sie alle sind fantastische Jazzer – aber auch in anderen Genres unterwegs, von Hip Hop bis Rock. Gislers verzerrte Gitarre und die groovige Schwere der Rhythmusfraktion sorgen in manchen Stücken für eine Massivität, die Christoph Irniger durch wildeste Soli noch zu steigern weiß.

Bis an die Grenzen der Hörbarkeit und darüber hinaus treibt Irniger sein Saxophon in die Höhe. Pilgrim erzeugt einen Drive, eine Wucht, die mit voller Härte über einen hinwegfegt. Ein Sturm bricht los, wenn die fünf Musiker auf der Bühne stehen. Teils wirkt dieser Jazz brutal – wie auf dem Album „Italian Circus Story“ von 2014. Dann wiederum ertönen die sphärisch federleichten Klänge von „back in the game“ und alle Härten sind überwunden.

Dazu kommt eine nicht enden wollende Lust am Experiment, an der elektronischen Verfremdung, am Spiel mit Klang, dass diese Pilger in Sachen Musik auszeichnet. Wohin sie einen auch immer entführen mit ihrer Musik: Man bleibt gerne noch ein wenig länger dort.

Am 17. Februar machen Pilgrim Station im Bayreuther Becher-Saal. Wer sich dieses Klangmonster entgehen lässt, ist wahrlich selbst schuld.

Besetzung:
Christoph Irniger sax
Stefan Aeby p
Dave Gisler g
Raffaele Bossard b
Michael Stulz dr

AK 16 € / ermäßigt 8 €

Veranstaltungsort Becher Bräu

Christoph Irniger PILGRIM