Veranstaltungen laden

Arild Andersen Trio

  • Datum:Freitag, 13. Oktober 2017
  • Ort:Becher-Saal
  • Zeit:20:30 Uhr

Tickets

Eintritt normal16.00 
Eintritt ermäßigt8.00 Gilt für Schüler, Azubis, Studierende – bis 16 Jahre Eintritt frei –

Karten für Mitglieder mit freiem Eintritt bitte reservieren unter karten(at)jazz-bayreuth.de.

Es gibt Größen im Jazz, die muss man einfach niemandem mehr vorstellen. Eine davon ist Arild Andersen. Der geniale norwegische Bassist stand schon mit Stan Getz, Chick Correya, Jan Garbarek, John Abercrombie, Dexter Gordon und vielen weiteren auf der Bühne.

Kein Wunder, kann er schließlich auf eine Jahrzehnte dauernde Karriere zurückblicken: Genau zwei Wochen vor seinem 72. Geburtstag besucht er uns in Bayreuth.

Die beiden Musiker, die er an diesem Abend mitbringt, begleiten ihn dabei auch schon seit einem geschlagenen Jahrzehnt:
Aus einem der wenigen anderen europäischen Ländern mit Fjorden kommt der Schotte Tommy Smith und bringt sein Tenorsaxophon mit. Wie Andersen ist auch er ein echter Virtuose. Einer, dem sein Spiel zwei Ehrendoktorwürden einbrachte: Davon eine als Ehrenarchitekt der Royal Incorporation of Architects in Schottland.

Bei den elegischen Klanggebäuden, die Smith so leichterdings in gewaltige Höhen führen, kann man aber auch guten Gewissens von einem Klang-Architekten sprechen.

Da selbst das schönste Gebäude ohne ein ordentliches Fundament nicht lange stehen dürfte, braucht das Arild Andersen Trio einen ebenso präzisen wie spielfreudigen Schlagzeuger: Der Rhythmus ist das notwendige Gerüst, um sich zu vollendeter Virtuosität aufschwingen zu können.

Einen einfühlsamen Ausnahme-Schlagzeuger hat Arild Andersen im italienischen Wahl-Norweger Paolo Vinaccia gefunden. Vinaccia ist einer, bei dem das Schlagzeug zu einem eigenen Klangkörper wird, keinem reinen Rhythmus-Instrument. Ein Schlagwerker, der sich blind mit Andersen versteht – vor allem, wenn dieser wieder Dinge macht, die man selbst im Jazz nicht oft von einem Bassisten zu hören bekommt:

So setzt er in manchen Stücken den Bogen gern hinter den Steg und jagt Flageolett-Töne durch die Luft, dass man meinen könnte, die Wale sängen. Dann wieder legt Andersen die Grundlage, auf der Smith seine tongewordenen Pirouetten dreht.

Eine echte Meisterklasse die drei: Kaum einer Combo gelingt es auf so fabelhafte spannende Weise ein Thema zu entwickeln – natürlich jedes Mal frisch und neu improvisiert, auseinandergenommen, neu zusammengesetzt, lackiert, gewaschen, auf links gedreht und von allen Seiten beleuchtet.

Echte Klang-Architekten eben: Beeindruckend. Weltklasse.  Am 13.10. im Becher-Saal.

Besetzung:
Arild Andersen b
Tommy Smith sax
Paolo Vinaccia dr

AK 16 € / ermäßigt 8 €

Veranstaltungsort: Becher Bräu

Arild Andersen Trio